Reiki

Reiki

Reiki – Behandlung mit Vorgespräch und Nachruhen, 75 Minuten,   55 Euro

Was ist Reiki?
Reiki ist das japanische Wort für die allumfassende und alles durchdringende Lebensenergie.
Rei heißt universell  /  Ki heißt Lebensenergie.

Was geschieht bei einer Reiki – Behandlung, was ist dein Nutzen?

Durch das Auflegen der Hände wird die universelle Lebensenergie aktiviert und übermittelt.
Ein freier Energiefluss ist die beste Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Reiki ist sehr angenehm und entspannend.
Reiki kann das Immunsystem stärken.
Reiki kann den Stoffwechsel anregen und kann somit den Entgiftungsprozess des Körpers unterstützen.
Reiki kann dich in dein ursprüngliches Gleichgewicht führen.
Reiki kann Stress lindern und kann dich zur Ruhe kommen lassen.
Reiki kann unterstützen bei tiefer Entspannung und Meditation.
Reiki kann helfen innere Blockaden und Ängste aufzulösen.
Reiki nährt und harmonisiert dein ganzes Wesen.
Reiki kann für besseren Schlaf und mehr Energie sorgen.
Wenn Reiki aktiviert ist und fließt, spricht es Körper, Geist und Seele an.

Reiki – Ausbildung Erster Grad
Du wirst mit der Geschichte und Ethik von Reiki vertraut gemacht und lernst die Grundpositionen der Hände kennen, um dir selber und anderen Reiki geben zu können. Du erhältst vier Einweihungen, in denen dein Reiki – Kanal geöffnet wird und die Reiki – Energie fließen kann.
 
Nächste Termine:                               

21.5. / 22.5.2016 und 15.10. / 16.10.2016

Reiki – Ausbildung Zweiter Grad
Du lernst Reiki universell einzusetzen, um es im Alltag integrieren zu können.
Dazu wirst du in Reiki – Symbole und Mantras eingeweiht. Durch diese Einweihungen verstärkt sich die Reiki – Energie um ein vielfaches und du kannst Fernreiki – Behandlungen geben.

Nächster Termin: 

 27.8. / 28.8.2016

 

Ausbildungen sind bis zum Lehrergrad möglich. Der dritte Grad und der Lehrergrad beansprucht einen längeren Zeitraum und ist individuell. Termine sind Einzelsitzungen und werden deshalb persönlich besprochen. Voraussetzung sind die Ausbildungen im ersten und im zweiten Grad.